I WANNA BE CLOSER TO THE STARS....

atem.still.leben

Du hast Dich so heimlich in mein Leben geschlichen, und bist nun sosehr Teil davon. ich kann nicht aufhören. und habe zuviel Angst anzufangen.

 

Ich lerne gerade erst das Atmen und manchmal machst Du mich atemlos.

 

Ich greife nach einer Tafel Schokolade ins Leere und verhungere an der äusseren Einsamkeit.

 

Sibirien hat Fenster, buntverglast, mit Kristalllichtern an den Fenstern. Es ist zu warm geworden um mich, die anderen wüten und strahlen zu sehr in ihrem Leben.

 

Erinner mich an Kälte und halte mich fest, jetzt wo ich nicht bei Dir sein kann und nicht bei mir sein muss.

 

[heim][seh[stille]

3.2.07 22:43

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


shekaina / Website (4.2.07 11:31)
ohh so schön. deine sprache ist ganz filigran...
atmen ist der trick des lebens...es braucht zeit, und geht doch automatisch.
ich denk an dich!


dawnrider / Website (5.2.07 11:17)
festhalten und an lindernde kälte erinnern...
bis irgendwann kein schnee mehr liegt und keine kälte nötig ist, auch wenn wir ahnen, dass wir diesen nexus nie erreichen mögen.

lass andere wüten und gefahr laufen, zu verglühen, du wirst nicht verbrennen!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen